2017 – CTA

Das sind die frisch gebackenen chemisch-technischen Assistenten, die an der Adolf-Reichwein-Schule verabschiedet wurden.   Foto: Fotostudio Sascha Braun

Von Sascha Braun

Limburg-Weilburg. Zwei Jahre harte Ausbildung liegen hinter den Studierenden der Berufsfachschule für Chemietechnik, die jetzt ihre Prüfung an der Limburger Adolf-Reichwein-Schule zum staatlich geprüften Betriebswirt abgelegt haben. In einer Feierstunde erhielten die frisch gebackenen chemisch-technischen Assistenten ihre Abschlusszeugnisse aus den Händen von Schulleiter Ralf Abel. Im Rahmen ihrer Ausbildung wurden die Schüler fit gemacht in Kalkulationswesen, EDV, Arbeitsorganisation und Qualitätssicherung und mit modernen Methoden des selbständigen Lernens wie der Präsentation, der Gesprächsführung und der Erfassung von Daten, die für Erfolg notwendig sind.

„Sie wurden im Modernsten ausgebildet, was man heute in der chemischen und analytischen Ausbildung finden kann“, sagte Schulleiter Abel und bescheinigte den Absolventen gute Chancen in dieser boomenden Branche auf dem Arbeitsmarkt, da sie an einer der wenigen Fachschulen für Catering in ganz Deutschland ausgebildet wurden. Ausdrücklich bedankte sich der Schulleiter auch beim CTA-Lehrerkollegium und insbesondere bei der zuständigen Abteilungsleiterin Margit Meisterburg für ihr Engagement in der Ausbildung. Abteilungsleiterin Meisterburg ermunterte die Absolventen dazu, im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit die Anforderungen in einem neuen Aufgabenfeld zu meistern und auf die Qualifikationen und Kompetenzen zurückzugreifen, die ihnen an der Fachschule vermittelt wurden.

 

 

Menü